Willkommen beim Deutschen Harmonika-Verband (DHV)

Der DHV ist deutschlandweit der zweitgrößte Laienmusikverband im Instrumentalbereich, gegründet am 28. März 1931 mit Sitz in 78647 Trossingen. Der Verband umfasst 16 Landesverbände sowie eine Sektion Mundharmonika.

Adresse

info@dhv-ev.de
Tel. 07425-95 992 21
Rudolf Maschke Platz 6

Standort

07425 - 95 992 21 info@dhv-ev.de               Newsletter Blickpunkt-DHV
HI

HARMONIKA INTERNATIONAL

HI 5/2017

Informationen, Internationales und wichtige Rechts-Tipps für die Orchester

 

Die neueste Ausgabe der HARMONIKA INTERNATIONAL ist gedruckt und wird derzeit an die Abonnenten verschickt. Auch diesmal wieder können sich die Leserinnen und Leser über eine Vielzahl an Themen und Informationen aus der „Szene“ und den Landesverbänden freuen.

In seinem Editorial geht DHV-Präsident Jochen Haußmann MdL besonders auf das Ehrenamt ein, das immer noch eine wichtige Stütze für den DHV und das bundesdeutsche Verbands- und Orchesterleben darstellt. Dem gleichen Thema widmet sich ein Situationsbericht von Susanne Dengel. Die Mitarbeiterin der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen berichtet über das dort – sehr erfolgreich – angebotene Projekt VerbandspilotenInnen,  das sich der Gewinnung und Qualifizierung von Nachwuchskräften fürs Ehrenamt widmet.

Nicht weniger interessant sind die Rückblicke von Isolde Alka und Heiderose Riefler, zwei Damen, die sich jahrzehntelang – ehrenamtlich – für die Belange des Verbandes und das Akkordeon engagiert haben und nun aus dem DHV-Präsidium ausgeschieden sind.

Hoffnungsvoll stimmt das Interview mit Marcus Tiedemann und Melanie Backes vom Landesverband Hamburg, der im Juni dieses Jahres neu belebt werden konnte und nun zielgerichtet in eine vielversprechende Zukunft steuert. Gleiches gilt für die Sektion Mundharmonika. Um die Zukunft dieses Instrumentes und dessen Stellenwert im DHV ging es bei einem Treffen mit Bernd Kiefer sowie Corinna Probst, Jochen Haußmann und Manfred Kappler.

Hoch aktuell für die Vereinsverantwortlichen ist ein Beitrag von Rechtsanwalt Alexander Otterbach, der anhand eines aktuellen Beispiels  auf Fallstricke aufmerksam macht, die bei der Beschäftigung von Dirigenten drohen.

Toll und diskussionswürdig wie immer ist die Kolumne von Matthias Matzke. Der Piepmatz zwitschert diesmal unter der Rubrik „Haben wir ein Polka-Problem?“ Einfach lesenswert!

Und international geht es zu: Dem bevorstehenden World Harmonica Festival in Trossingen widmet sich die neue HI ebenso wie dem Coupe Mondiale in Osimo/Italien und der Internationalen Akkordeonakademie in Bogota, wo wichtige deutsche Akkordeonisten mit von der Partie waren und zum Gelingen beitrugen.

Über das vielfältige und vielseitige Orchesterleben zwischen Hamburg und Berchtesgaden berichtet die HI unter der Rubrik „Aus den Landesverbänden“. So manches ist hier „zur Nachahmung empfohlen“.