Willkommen beim Deutschen Harmonika-Verband (DHV)

Der DHV ist deutschlandweit der zweitgrößte Laienmusikverband im Instrumentalbereich, gegründet am 28. März 1931 mit Sitz in 78647 Trossingen. Der Verband umfasst 16 Landesverbände sowie eine Sektion Mundharmonika.

Adresse

info@dhv-ev.de
Tel. 07425-95 992 21
Rudolf Maschke Platz 6

Standort

07425 - 95 992 21 info@dhv-ev.de               Newsletter Blickpunkt-DHV
Lenz Medaille 2015 – 1

Hohe Auszeichnung für Arnold Kutzli – BDO verleiht Hans-Lenz-Medaille

Im Rahmen des Festivalkonzerts des Akkordeon-Musik-Festivals vom 4.-7. Juni 2015 in Bruchsal des Deutschen Harmonika-Verbandes erhielt Arnold Kutzli eine ganz besondere Auszeichnung. Seit 2006 verleiht die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) einmal jährlich die Hans-Lenz-Medaille an verdiente Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die breite Verankerung der Musik in der Gesellschaft und um die Anerkennung der Bedeutung des Laienmusizierens und insbesondere für die kulturelle Jugendbildung verdient gemacht haben. 

Hans Lenz (1907-1968) war 1961-1968 3. Präsident der BDO-Vorgängerorganisation AVV sowie 1962-1965 Bundesminister für Wissenschaft und Forschung.

Preisträger der Hans-Lenz-Medaille 2015 ist der Trossinger Arnold Kutzli. Mit dieser hohen Auszeichnung wird das kulturelle Lebenswerk und sein jahrzehntelanges Wirken für die Musik in besonderer Weise gewürdigt. Arnold Kutzli war lange Jahre Geschäftsführer des Hohner-Konservatoriums, viele Jahre geschäftsführender Vizepräsident des Deutschen Harmonika-Verbandes, bis 2009 über 20 Jahren im Präsidium der BDO, Vorstandsmitglied der Bundesakademie  für musikalische Jugendbildung und Mitglied im Bundesausschuss „Laienmusizieren“ des Deutschen Musikrates.

Ernst Burgbacher (links), Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände, und Vizepräsident Fritz Hörter (rechts), überreichen Arnold Kutzli die Hans-Lenz-Medaille

Ein ausführlicher Bericht folgt in der nächsten Ausgabe der Harmonika International