logo

Monthly Archives: September 2021

21 Sep 2021

Die Bundestagswahl am 26. September kommt in großen Schritten näher. Zur Vorbereitung hat der Bundesmusikverband Chor & Orchester in den letzten Wochen und Monaten acht Fragen an den Großteil der im Bundestag vertretenen Parteien versendet, in denen er kritisch nachfragt, welche Maßnahmen und Pläne in der kommenden Legislaturperiode für den Bereich der Amateurmusik umgesetzt werden sollen.

Ein Überblick über die Antworten findet sich hier  zum Download sowie auf der Webseite des Bundesmusikverband Chor & Orchester.

20 Sep 2021

Am 7.9.2021 hat der Bundestag das Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie bis 31. August 2022 verlängert. Für Vereine bedeutet dies u.a., dass sie Mitgliederversammlungen bis dahin in begründeten Fällen weiterhin digital oder hybrid abhalten dürfen, auch, wenn die Satzung dies nicht vorsieht.

Wenn ein Verein über den 31. August 2022 hinaus virtuell tagen möchte, sollte die Satzung vor Laufzeitende des verlängerten Gesetzes entsprechend angepasst werden.

 

20 Sep 2021

Der Deutsche Harmonika-Verband e.V. (DHV) sucht vorbehaltlich der Bewilligung der beantragten Fördermittel zur Mitarbeit im Projekt »NEUSTART AMATEURMUSIK« eine

Fachkraft (m/w/d) für die konzeptionelle Bildungsarbeit zur Unterstützung des Neustarts sowie zur Stärkung der Krisenfestigkeit von Amateurmusikensembles. Als Grundlage hierfür sollen Hilfestellungen zur Modernisierung der Vereinsstrukturen sowie (Wieder-)Gewinnung und Bindung von Mitgliedern konzipiert werden.

Die Anstellung erfolgt in Anlehnung an TVöD Bund Entgeltgruppe 11, in Teilzeit (50 – 75%), mit Beginn ab 1. November 2021 oder später, befristet bis 30. September 2022, mit Home-Office-Möglichkeit.

Die vollständige Ausschreibung findet sich hier.

16 Sep 2021

Arnold Kutzli war mehrere Jahrzehnte im Deutschen Harmonika-Verband (DHV) tätig und prägte diesen entscheidend. Am 7. September verstarb der Ehrenpräsident des DHV und Träger zahlreicher Auszeichnungen im Alter von 83 Jahren. Die Trauerfeier fand am 15. September im Kreis der Familie und der engsten musikalischen Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter in Trossingen statt.

Sein Name ist jedem und jeder in der Harmonika- und Akkordeonwelt ein Begriff. Mit dem World Music Festival kreierte Arnold Kutzli das wohl bedeutendste Festival der Szene und damit eine zentrale Plattform der Vernetzung und des gegenseitigen Austauschs. Er setzte damit international Impulse für die musikalische Weiterentwicklung. Bereits früh war Arnold Kutzli im Rahmen seiner führenden Tätigkeit in der Kulturabteilung des Instrumentenherstellers Hohner mit dem Deutschen Harmonika-Verband verbunden. Im Jahr 1977 wurde er dann von der Delegiertenversammlung zum Geschäftsführer und 1987 schließlich zum geschäftsführenden Vizepräsidenten des DHV gewählt. In seinem Amt formte und gestaltete er vor allem an der Seite des langjährigen Präsidenten Ernst Pfister, Minister a.D., nicht nur die Arbeit des Verbandes entscheidend mit. Als DHV-Geschäftsführer und späterer Geschäftsführer des Hohner-Konservatoriums konnte er wesentliche Akzente für das gesamte Amateurmusizieren setzen. Er war ein visionärer Vordenker und engagierte sich zeitlebens für das gemeinsame Musizieren. In ganz Deutschland, nach der Wiedervereinigung auch im Osten, baute Arnold Kutzli ein umfassendes Netzwerk auf und schuf so erfolgreich die Verbindung zwischen musizierenden Menschen. Mit verschiedensten bundesweiten Veranstaltungen, wie etwa Wettbewerben, Schulungen und Arbeitstagungen trug er zum steigenden Interesse am Musizieren mit Harmonikainstrumenten bei und förderte das musikalische Niveau der Akkordeonbewegung.

Neben seinem Engagement beim DHV brachte sich Arnold Kutzli in zahlreichen weiteren Gremien ein. So war er Vizepräsident des Internationalen Akkordeon-Orchester-Verbandes und mehr als 20 Jahre im Präsidium der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (heute Bundesmusikverband Chor und Orchester) tätig, dessen Ehrenmitglied er wurde. Darüber hinaus war er Vorstandsmitglied der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen sowie Mitglied im Bundesausschuss Laienmusizieren des Deutschen Musikrates und weiterer Arbeitskreise. Auch nach der Beendigung seiner Tätigkeiten setzte sich Arnold Kutzli weiterhin für die Belange der Amateurmusik ein und vertrat den DHV in zahlreichen zukunftsweisenden Gremien.

Für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Deutschen Harmonika-Verband wurde ihm 1995 mit der Rudolf Würthner Medaille die höchste Auszeichnung des Verbandes verliehen. Nach seinem Ausscheiden aus dem Amt des geschäftsführenden Vizepräsidenten wurde er 2007 zum Ehrenpräsidenten ernannt und damit sein jahrzehntelanges Wirken im DHV gewürdigt. über dies wurde ihm für seine Verdienste um das Amateurmusizieren und sein langjähriges ehrenamtliches Engagement die Hans-Lenz-Medaille des Bundesmusikverbands Chor und Orchester sowie das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Sein damaliger Wegbegleiter DHV-Ehrenpräsident Ernst Pfister, Minister a.D., fasst das Engagement Arnold Kutzlis wie folgt zusammen: »Die Vita von Arnold Kutzli liest sich wie das Verzeichnis aller bedeutenden Institutionen des Musiklebens in Deutschland. Seinem Engagement und seinem Einsatz für das Amateurmusizieren haben wir große Teile der positiven Entwicklung der Szene zu verdanken. Arnold Kutzli ist für uns alle ein leuchtendes Beispiel und seine erfolgreiche Arbeit im Ehrenamt wegweisend.« DHV-Präsident Jochen Haußmann, MdL, ergänzt abschließend: »Sein Ableben ist ein großer Verlust für die Harmonika- und Akkordeonwelt, für die sich Arnold Kutzli stets mit großem Engagement und Umsicht eingesetzt hat. Der Deutsche Harmonika-Verband ist ihm zu Dank und Anerkennung verpflichtet.«

08 Sep 2021

Wir, der Handharmonika-Club 1932 Ditzingen e.V., suchen ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n) neue(n) musikalischen Leiter(in) für unser 1.Orchester und unser Jugendensemble. Zudem kann ein kleines Deputat für die Ausbildung von Akkordeonschülern an der Jugendmusikschule Ditzingen übernommen werden.

Im 1.Orchester spielen aktuell 18 Spieler mit einem breiten Repertoire, von konzertanten Stücken bis zu Unterhaltungsmusik. Zwei feste Konzerte pro Jahr (Frühjahrs- und Herbstkonzert) werden um diverse Spiel- und Auftrittsmöglichkeiten (von lokalen Auftritten bis hin zu Konzertreisen oder der Teilnahme am World Music Festival in Innsbruck) erweitert. Auch die Leitung eines neu gegründeten Jugendensembles ist Bestandteil der Aufgabe.

Der Verein kooperiert bei der Ausbildung der Akkordeonschüler mit der Jugendmusikschule Ditzingen. Im Rahmen dieser Kooperation kann ein kleines Deputat übernommen werden mit der Zielsetzung die Verbindung zwischen Verein und Jugendmusikschule zu halten, die Zahl der Akkordeonschüler zu erhöhen und mittelfristig Spieler in unsere Orchester zu überführen.

Unser Jugendensemble probt Mittwoch von 18:00 – 19:00 Uhr, unser 1.Orchester von 19:45 – 21:45 Uhr. Der Akkordeonunterricht findet aktuell ebenfalls am Mittwoch statt, kann aber flexibel gestaltet werden.

Wir bieten einen freundschaftlichen und fairen Umgang mit viel Raum für Ideen und Kreativität und eine Ausübung der Tätigkeit als Honorarkraft, bzw. freie(r) Mitarbeiter(in) bei verlässlichem Einkommen.

Haben wir das Interesse geweckt? Wir beantworten gerne Ihre Fragen und freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Kontakt:
Handharmonika-Club 1932 Ditzingen e.V.
Vorsitzender: Andreas Kocher, Landsknechtstr. 38, 70437 Stuttgart
Tel.: 0711 / 89 537 456
Mobil: 0171 / 17 40 703
Email: vorstand@hhc-ditzingen.de

06 Sep 2021

Der Akkordeonclub Weinheim sucht zum  1.10.2021 oder später

LEHRKRAFT für AKKORDEON (M/W)

– auf Honorarbasis – unbefristet

Sie unterrichten als Lehrkraft für Akkordeon Schüler und Erwachsene in einem engagierten Team. Der Unterricht findet in der Schulzeit statt (Schulferien Baden-Württemberg).

Sie übernehmen die Leitung einer Akkordeon-AG in der Grundschule.

Ihr Profil

  • Sie sind Student oder verfügen über ein abgeschlossenes Studium mit Hauptfach Akkordeon
  • Fähigkeit zur Erteilung von Einzelunterricht, Gruppen- und Klassenunterricht (z.B. Akkordeon-AG in Grundschulen) in unterschiedlichen Formen
  • Offenheit für neue musikpädagogische Entwicklungen, interkulturelle Kompetenz, einen kooperativen Arbeitsstil und gute organisatorische Fähigkeiten

Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme mit Dr. Cordula Wetzel

  1. Vorsitzende des Akkordeonclubs Weinheim:

Tel: 06201-507707 (AB)

Email: Cordula.wetzel@web.de

Weitere Infos über unseren Verein unter www.Akkordeonclub-Weinheim.de