logo

Category : Aktuelles

09 Mai 2020

Erste Phase aus aktuellem Anlass als Webinar – kurzfristige Anmeldung möglich!

+++ Aktuelle Änderung: Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen wird die erste Phase der berufsbegleitenden Fortbildung als Wochenend-Webinar durchgeführt. Neben Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden im digitalen Plenum werden die Teilnehmer*innen in verschiedenen individuellen Praxisphasen den Einsatz digitaler Geräte in musikpädagogischen Situationen einüben. Das Dozent*innenteam steht zudem auch für eine individuelle Beratung der Teilnehmenden zur Verfügung. +++

Termine:
1. Phase (als Webinar): NEU! – 16./17. Mai 2020
2. Phase (an der Bundesakademie): 6.-8. November 2020

Welche Lernformen und Aufgabenformate eignen sich für das Lernen und Lehren mit mobilen Endgeräten? Welche technischen Hürden müssen Musikpädagog*innen berücksichtigen? Wie verändern sich die musikalische Rezeption und Produktion aus musikpsychologischer Sicht durch digitale Technologien? Die zweiphasige Fortbildung „Musik & Unterricht im digitalen Raum“ lädt Lehrkräfte an Musikschulen, Schulen und im freien Beruf ein, sich mit digitalen Dingen auszuprobieren und Erfahrungen für die eigene Unterrichtspraxis zu sammeln – orientiert an den Voraussetzungen, Kompetenzen und Wünschen, die ein jeder/eine jede mitbringt (insbesondere für Anfänger*innen)!

Im Fokus stehen technische und pädagogische Grundlagen für das Lernen und Lehren mit mobilen Endgeräten, Grundlagen der digitalen Musikproduktion mit PC, DAW und Tablets sowie digitale Performance, Komposition und Improvisation mit digitalen Dingen, ebenso wie Beispiele musikpsychologischer Forschung mit Bezug zu digitalen Technologien. Die Fortbildung findet in enger Kooperation zwischen der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen und dem Landeszentrum MUSIK–DESIGN–PERFORMANCE der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen statt.

Dozent*innen: Prof. Dr. Philipp Ahner, Prof. Dr. Christina Zenk, Prof. Olaf Taranczewski, Prof. Sonja Lena Schmid und Tobias Rotsch u.a.

Kosten: Der Teilnahmebeitrag wurde aufgrund der veränderten Konzeption verringert und beträgt nun insgesamt 330 € für beide Phasen, zzgl. Unterbringung & Verpflegung in der Bundesakademie während der zweiten Fortbildungsphase im November 2020.

Weitere Informationen & Anmeldung (bis 14. Mai): www.bundesakademie-trossingen.de 

Die Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen & Jugend und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

 

Kontakt:

Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Tel.: 07425 / 94 93-0
sekretariat@bundesakademie-trossingen.de | www.bundesakademie-trossingen.de

30 Mrz 2020

In der gegenwärtigen Situation gibt es ständig neue Informationen rund um die Corona-Krise, auch was die Belange der Musikschaffenden betrifft. Wir haben daher einen extra Menüpunkt mit dem Titel COVID-19 unter „Aktuelles“ geschaffen. Hier finden Sie alle Informationen zum Thema in einigen Hauptpunkten zusammengefasst:

 

23 Mrz 2020

Entwicklung einer Online-Plattform für Chöre und Orchester

der Bundesmusikverband Chor & Orchester möchte die Chancen der Digitalisierung nutzen, um das das Ehrenamt in der täglichen Arbeit zu entlasten und Organisator*innen zu unterstützen.

Mit diesem Ziel konzipieren wir eine kostenfreie Online-Plattform. Diese Plattform soll zahlreiche Funktionen bieten, um bspw. Organisation, Verwaltung und Vertragswesen zu vereinfachen. Hätten Sie beispielsweise gerne ein digitales System zur Probenorganisation und GEMA-Meldung oder lieber ein digitales Lexikon der Amateurmusik mit Handreichungen, Checklisten und Mustern? Oder beides? Oder doch etwas ganz anderes? Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

Klicken Sie hier, um zur Umfrage zu gelangen (https://www.bundesmusikverband.de/umfrage). Die Teilnahme ist bis zum 29. März 2020 möglich.

Zur Teilnahme eingeladen sind alle Engagierten und Mitwirkende von Amateurmusikensembles in Deutschland. Es dürfen auch mehrere solche Personen eines Ensembles an der Umfrage teilnehmen. Alle Angaben erfolgen anonym und unterliegen den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz. Die zu entwickelnde Plattform soll kostenfrei angeboten werden und verfolgt keine Gewinnerzielungsabsichten.

Bei Rückfragen bitte kontaktieren Sie:

Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V.
Jasko Dolezalek | Projektmanagement
Cluser Straße 5, 78647 Trossingen
Telefon: +49 (0) 7425 – 328806-45
dolezalek@bundesmusikverband.de
Mo 09.00 – 18.00 Uhr
Di    09.00 – 18.00 Uhr

www.bundesmusikverband.de
www.facebook.com/bundesmusikverband

05 Mrz 2020

Die Bunten laden zu einem besonderen Konzert im Herrenhaus Bannacker ein. Beginn ist um 15:00 Uhr.

Die Bunten – das sind Musikerinnen und Musiker, die gemeinsam in einem Orchester spielen. Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren mit und ohne Beeinträchtigungen treffen sich zum Musizieren. Zuletzt sind Die Bunten im Wettbewerb Inklusion braucht Bildung mit dem 1. Platz des Bundesverbandes für Körper- und Mehrfachbehinderte ausgezeichnet worden.

Es erwartet Sie ein einzigartiges Konzert mit tollen Melodien und hörbarem Spaß. Bei Die Bunten sind Musikerinnen und Musiker herzlich willkommen, unsere Proben sind immer am Mittwoch in der Villa Leopold (Ecke Eichleitnerstraße / Gögginger Straße).

Kontakt: Angelika Jekic, musikalische Leitung, Mobil: 0176 700 64 306

Weitere Informationen: www.diebunten.info
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Wir bedanken uns bei Frau Boecker für die großzügige Unterstützung.

02 Mrz 2020

Das Bezirksorchester Staufen geht in seine 9. Auflage. Wie jedesmal betreten wir wieder ein bisschen „Neuland“.

Als Dirigent kommt erstmals Thomas Bauer zum Einsatz, der sich unter dem Titel „Querbeet“ ein höchst anspruchsvolles Programm
vorgenommen hat. Akkordeonisten muss man ihn eigentlich nicht mehr vorstellen, denn schon seit Jahrzehnten steht er mit den Akkordeon-Orchestern aus Baltmannsweiler, Köngen und Uhingen sowie mehreren Landes-Auswahlorchestern regelmäßig auf großen Bühnen und ganz oben auf den Siegerpodesten nationaler und internationaler Wettbewerbe.

Einem Gemeinschaftskonzert mit dem HHC Walheim-Besigheim am 24. November 2019 folgen nun nach dem Jahreswechsel Konzerte in Birkach und Birkmannsweiler am 28. und 29. März 2020. Das Konzert zur Eröffnung der Osterarbeitswoche des Deutschen
Harmonika-Verbandes am 5. April im neuen Konzertsaal der Bundesakademie Trossingen bildet sicher einen krönenden Abschluss.

Die Konzerte am 28. und 29.03.2020 wurden abgesagt!

Programm

21 Feb 2020

Der Bundesmusikverband Chor & Orchester, der Dachverband der Amateurmusik, hatte das Förderpro­ gramm MusikVorOrt ausgeschrieben. Eine Fachjury hat nun über die eingereichten Anträge beraten und 37 Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet für eine Förderung ausgewählt.

Über 800 eingereichte Anträge – Auswahl von 37 Projekten

Bis zur Antragsfrist am 12. Januar 2020 waren beim Bundesmusikverband Chor und Orchester e.V. über 800 Anträge aus ganz Deutschland eingereicht worden. Eine Fachjury hat nun über die Anträge beraten und 37 Projekte aus dem ganzen Bundesgebiet für eine Förderung durch MusikVorOrt ausgewählt.

 

15 Feb 2020

Bereits zum 46. Mal findet am 25.10.2020 im DHV-Bezirk Niederbayern/Oberpfalz der „Tag der Harmonika“ statt. Der Solo- und Duo-Wettbewerb für Akkordeon und Steirische Harmonika hat sich im Laufe der Jahre zu einer festen Institution entwickelt und wird in diesem Jahr bereits zum wiederholten Male in Zusammenarbeit mit „Element Musik“ – Schule für moderne und klassische Musik – in Postbauer-Heng organisiert. Teilnehmen können alle Akkordeon- und Steirische Harmonika-Spieler/innen zu den Konditionen der ausgeschriebenen Wettbewerbs-Kategorien.

Weitere Informationen zu Ausschreibung und Anmeldung finden Sie unter www.dhv-bayern.de.

 

14 Feb 2020

Stefan Krimbacher, Student am Hohner-Konservatorium in Trossingen, wird ab März 2020 in Kooperation mit seinem Dozenten Andreas Nebl an der Badischen Staatsoper Karlsruhe bei Alban Bergs Oper „Wozzeck“ mit dem Akkordeon auf der Bühne stehen. Für den jungen Musiker eine ganz tolle Chance, zusammen mit Sängern, Schauspieler, Orchestermusikern, Dirigenten, Maskenbildern, etc. Luft als Profimusiker zu schnuppern – sogar die Bühnenkleidung wird extra für ihn geschneidert!

 

03 Feb 2020

Im Rahmen des Förderprogramms „Beethoven…Anders“ hat eine Expertenjury über 46 Projektideen beraten, von denen nun 24 in diesem Jahr durchgeführt werden können. Innerhalb der Förderoffensive BTHVN 2020 aus dem Etat der Kulturstaatsministerin haben sich Chöre und Orchester beim Bundesmusikverband beworben, die sich anlässlich des 250. Geburtstags Beethovens mit seinem Leben und Schaffen in neuer Weise auseinandersetzen möchten. Die Projekte sollten innovativ sein, verschiedene Künste miteinander verknüpfen sowie eine neue junge Publikumsschicht erreichen. Die geförderten Ensembles produzieren außerdem Videopodcasts für den anstehenden Wettbewerb, welche die Öffentlichkeit und Jury auf einer Plattform im Herbst 2020 bewerten. Der Gewinner erhält 5.000 Euro Preisgeld.

Ein Großteil der Ensembles beschäftigt sich mit Arrangements der Beethoven Sinfonien oder bekannten Highlights wie „Ode an die Freude“, bearbeitet für die jeweiligen Stimmen und Instrumente. Die Sänger*innen und Musiker*innen erarbeiten dazu Choreographien, Geschichten, Theaterinszenierungen und Kunstwerke. Vor Ort entstehen gewinnbringende und erstmalige Kooperationen mit Malschulen, Tanzstudios, Kunstlaboren, Theater- und Opernhäusern, Schulen und kleinen Ortsvereinen, mit denen die Chöre und Orchester Projekte jenseits des gewöhnlichen Konzertalltags erschaffen. Herausragende und besonders originelle Projekte sind beispielsweise die Installation und Bespielung einer ‚BodenseeBeethovenBox‘ durch einen Musikverein, die Aufbereitung des Briefwechsels zwischen Josephine und Ludwig durch einen Kinderchor, eine Beethoven Rallye und Spurensuche mit Mr. B., ein Flashmob verschiedener Beethoven Patterns mit über 2.000 Blasmusiker*innen, ein Modern Dance Improkurs zu Beethovens Mondscheinsonate mit jungen Schüler*innen, ein Konzert für junge Ohren mit Lesungen und Schauspiel zu Beethovens Kindheit, eine Präsentation musikwissenschaftlicher Analysen der Sonatenhauptsatzform in einer Sportreportage, Aufführungen von Stummfilmen mit Live-Orchestermusik, ein Kompositionskurs für Rapsongs zur Musik Beethovens, ein Sommerkurs für junge Zupfer*innen und Gehörlose, die die Musik gemeinsam ertasten und sich in die Kindheit Beethovens szenisch und musikalisch versetzen und vieles mehr. Die einzelnen Videos der Projekte sind ab November 2020 online und stehen zur Bewertung zur Verfügung.

Der Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. (BMCO) ist der übergreifende Dachverband der Amateurmusik von 21 bundesweit tätigen weltlichen und kirchlichen Chor- und Orchesterverbänden mit insgesamt 100.000 Ensembles und vertritt die Interessen der Amateurmusik gegenüber Politik und Öffentlichkeit.

Geförderte Chöre und Orchester:

Akkordeon Orchester Wesseling Beethoven – Musik, Anekdoten, Spuren NRW (Konzert)
Beethoven Orchester Hessen e.V. Orchestra extended Hessen
Bläserjugend im Bund Deutscher Blasmusikverbände Ode to a Flashmob Baden-Württemberg
Bund für Zupf- und Volksmusik Saar e.V. Beethoven? Ich seh dich nicht! Saarland
Bundesverband Deutscher Liebhaberorchester e.V. Die Beethovenschau Sachsen
Chorphilharmonie Regensburg e.V. Christus am Ölberge Bayern
Festspiele Mark Brandenburg e.V. UNERHÖRTE SCHÖNHEIT Brandenburg
Förderverein der Funtasten und Akkokids e.V. Jetzt: BTHVN! Bayern
Frankfurter Spatzen Sport- und Kulturvereinigung 2018 Wir entdecken Beethoven und schreiben unseren Beethoven-Song Hessen
Jekasi! – jeder kann singen e.V. Beethoven meets Bruchsal Baden-Württemberg
Kammerorchester Bobingen e.V. Beethoven in der Natur Bayern
Kinder- und Jugendchor der Chorgemeinschaft Eichwalde Szenen aus dem Leben Beethovens – dargestellt in einem Stopp Motion Film Brandenburg
Landesarbeitsgemeinschaft Tanz im Saarland e.V. Beethoven tanzt Saarland
Landesblasorchester Baden-Württemberg #B33TH0V3N Baden-Württemberg
Landesmusikrat Niedersachsen e.V. (concert lab) RAPTUS Niedersachsen
Landesverband Hessischer Liebhaberorchester e.V. „Louie van Bothoven – ein Social-Media – Dienst im Konzertbetrieb“ Hessen
Leipziger OratorienChor e.V. Die 9. Sinfonie-„mit den Augen hören“ Sachsen
Musikverein Allmannsdorf e.V. BeethovenBoxBodensee Baden-Württemberg
Musikverein St. Servatius Güls e.V. Little Ludwig Rheinland-Pfalz
MuTaThe e.V. Spurensuche – Mit Mr. B. vor Ort NRW (Konzert)
Philharmonischer Chor Essen e.V. – Aalto Kinderchor „Josephine, kann ich Deine Nummer haben? Gruß #BTHWN“ NRW (Konzert)
Serkowitzer Volksoper e.V. DIE BEETHOVEN-LÜGE. Eine Verschwörungsoper. Sachsen
Singakademie Ortenau e.V. Missa Solemnis 2020 Baden-Württemberg
Studentisches Orchester Baden-Württemberg e.V. Bewegte Beethoven Bilder Baden-Württemberg

Pressemitteilung BMCO (29.01.2020)

27 Jan 2020

Im November 2009 gaben Sašo Avsenik und seine Oberkrainer ihr Debüt in der TV-Show „Musikantenstadl“. Dieser Auftritt war als Überraschung für Sašo´s Großvater Slavko Avsenik angedacht, der damals seinen 80. Geburtstag feierte.

Auf Grund des großen Erfolges entschieden Sašo und seine Mitstreiter sich, Profimusiker zu werden. Seitdem führen sie das musikalische Erbe von Slavko Avsenik weiter. Bereits seit 10 Jahren begeistert das Ensemble sein Publikum mit dem
legendären Oberkrainer-Sound. Eine immer größer werdende Fangemeinde zeugt davon, dass die Kombination aus Tradition, jugendlicher Dynamik sowie einer unglaublichen Portion Musikalität, überaus großen Anklang findet
Am 14. März 2020 gastieren Sašo Avsenik und seine Oberkrainer bereits zum 5. mal auf Einladung des Handharmonikaclubs im Forum der Generationen in Großbettlingen. Beginn: 20:00 Uhr (Einlass: 18:00 Uhr). Eintritt: VVK 23 € / AK 28 €

Lassen Sie sich verwöhnen mit OBERKRAINER-MUSIK PUR – 100% live, handgemacht und authentisch!

Nähere Infos unter: www.hhc-grossbettlingen.de / www.facebook.com/HHC.Grossbettlingen